Die Nationalpark-Idee

Natur Natur sein lassen

Nationalparks sind großflächige Gebiete mit besonders wertvoller und ursprünglicher Naturlandschaft, in denen große Bereiche nicht oder wenig vom Menschen beeinflusst sind. Für die Natur, die Landschaft und die dort lebenden Tier- und Pflanzenarten gilt ein besonderer Schutz. In Nationalparks darf sich die Natur frei entfalten und nach ihren eigenen Regeln entwickeln.

Buchenwälder im Nationalpark Jasmund, UNESCO-Welterbe © I. Stodian
Natur Natur sein lassen bedeutet, den Wald ganz seinen eigenen Kreisläufen und Gesetzen zu überlassen.

Die Idee ist etwa 150 Jahre alt

Um besonders natürliche Landschaften zu bewahren, wurde bereits 1872 im amerikanischen Yellowstone-Gebiet der erste Nationalpark der Welt gegründet. Seitdem sind weltweit viele Nationalparks hinzugekommen, um die herausragenden Landschaften unseres Planeten vor menschlicher Übernutzung zu bewahren.

Nationalparks in Deutschland

Die ersten gesetzlich geschützten Naturräume in Deutschland gibt es seit den 1920er Jahren. Der erste Nationalpark in Deutschland, der Bayerische Wald, wurde 1970 gegründet.

Der Mensch soll in Nationalparks die Natur erleben, sich erholen und bilden, soweit es die Schutzziele erlauben. Eine wirtschaftliche Nutzung ist auf kleine Teilbereiche beschränkt, wo eine an besonderen Naturschutzzielen ausgerichtete, umweltgerechte Landnutzung möglich ist.

In Deutschland gibt es derzeit 16 Nationalparks. Mecklenburg-Vorpommern hat gleich drei: neben dem Nationalpark Jasmund noch den Nationalpark Vorpommerschen Boddenlandschaft und den Müritz-Nationalpark.

Ein Nationalpark ist kein Naturpark

Naturpark Jasmund, Naturschutzgebiet Stubnitz ..., die Begriffswelt um den Nationalpark ist so vielfältig wie seine Natur. Auch Naturschutzgebiete und Naturparks sind Schutzkategorien, ganz eigene. Was einen Nationalpark von ihnen unterscheidet, ist der strenge Schutz, das Natur-Natur-Sein-Lassen auf großer Fläche. Naturschutzgebiete sind i. d. R. viel kleiner und Naturparks wie auch Biosphärenreservate vereinen oft mehrere streng geschütze Naturschutzgebiete und genutzte Kulturlanschaften drum herum. 

Hier ein Überblick über Schutzgebiets-Kategorien