Lebensräume

Quellen und Bäche

Der Weg des Wassers, von der Quelle zum Meer – auf Jasmund kann man ihn erleben

Naturbelassene Quellen und Bäche gibt es in Mitteleuropa faktisch kaum noch. Quellen wurden Wasserfassungen und Bäche zu begradigten Entwässerungsgräben. Damit verschwanden nicht nur einzigartige Lebensräume, sondern auch Orte, die im Volksglauben der Vergangenheit als Heiligtümer verehrt wurden. Doch auf Jasmund gibt es sie noch, zahlreiche Quellen, die sich in Schüttungsmenge und Wasserqualität unterscheiden. So finden sich Quellen kalkreichen Wassers, in denen es zur Ablagerung von Quellkalken kommt. Es gibt Quellen, die eisenreiches Wasser führen und solche, die sich durch erhöhte Schwefelwasserstoff- und Kohlendioxid-Gehalte auszeichnen.
Im Gebiet gibt es zahlreiche Fließgewässer. Die größeren Bäche entspringen in Quellmooren des Hochbereiches und fließen frei mäandrierend durch den Buchenwald zum Steilufer. Dort strömt das Wasser mit hoher Geschwindigkeit und stürzt zum Teil über kleine – für Mecklenburg-Vorpommern jedoch gewaltige – Wasserfälle die Hänge hinab zum Strand.

<< Zurück zur Übersicht der Lebensräume
© 2019 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum
.